WordPress SEO Anleitung 2019 | OnPage Optimierung

Seiten- und Ladegeschwindigkeit

Wie bereits unter dem Punkt „Hoster“ erwähnt ist die Geschwindigkeit deiner Website von sehr hoher Wichtigkeit. Die Nutzer sind heutzutage von super schnellen Webseiten wie Amazon, Google etc. verwöhnt und erwarten dies auch von anderen Webseiten.

 

Lädt deine Seite nicht in 2-3 Sekunden werden viele Nutzer abspringen und das nächste Suchergebnis anklicken.

Das ist logischerweise eine schlechte Erfahrung für Suchende und deshalb schlecht für die Suchmaschinenoptimierung. Zudem ist es schlecht für dich, da du viele potentielle Interessenten verlieren kannst.

 

Mit dem Pagespeed Tool von Google, kannst du Verbesserungspotentiale aufdecken: https://developers.google.com/speed/pagespeed/
insights/?hl=de

Hier kannst du ganz einfach die Geschwindigkeit deiner Seiten testen: https://tools.pingdom.com/

Pingdom Website Geschwindigkeit Test

Mit dem Pagespeed Tool von Google eine Score 100/100 zu erreichen ist praktisch kaum möglich und auch nicht notwendig. Was zählt ist die tatsächliche Ladezeit, welche du ganz einfach mit dem Pingdom Tool messen kannst!

Leider kannst du mit beiden Varianten nur einzelne Seiten testen, wodurch es sehr mühsam ist, deine komplette Webseite auf langsame Unterseiten zu überprüfen.
Doch auch hierfür gibt es ein hilfreiches Tool. 🙂
Mit dem Bulk PageSpeed Test von experte.de kannst du eine Vielzahl von URLs automatischen testen. Nach Eingabe deiner URL crawlt das Tool die Webseite und ermittelt den PageSpeed für jede Unterseite. Die PageSpeed-Daten sind dabei identisch zu den Daten von Google PageSpeed Insights.

Browser Caching

 

Beim Browser Caching legt man ein Ablaufdatum für statische Elemente an und weist den Browsern an, einmal heruntergeladene Elemente über die Festplatte zu laden und nicht über das Netzwerk.

 

So aktivierst du Browser Caching:

1. Die Datei “.htaccess” im WordPress Stammverzeichnis bei deinem Webhoster herunterladen.

2. Mache zur Sicherheit eine Kopie von der ursprünglichen Version, falls etwas schief gehen sollte.

3. Folgenden Code unterhalb des bestehenden Codes einfügen:

## EXPIRES CACHING ##

ExpiresActive On
ExpiresByType image/jpg „access 1 year“
ExpiresByType image/jpeg „access 1 year“
ExpiresByType image/gif „access 1 year“
ExpiresByType image/png „access 1 year“
ExpiresByType text/css „access 1 month“
ExpiresByType application/pdf „access 1 month“
ExpiresByType application/javascript „access 1 month“
ExpiresByType application/x-javascript „access 1 month“
ExpiresByType application/x-shockwave-flash „access 1 month“
ExpiresByType image/x-icon „access 1 year“
ExpiresDefault „access 2 days“

## EXPIRES CACHING ##

 

Gegebenenfalls noch die Ablaufzeiten anpassen.

4. Lade die aktualisierte “.htaccess” bei deinem Webhoster hoch und überschreibe die bestehende Datei.

5. Fertig!

Komprimierung aktivieren

 

Mithilfe der GZIP Komprimierung werden sämtliche Dateien von deinem Webserver verpackt und so an deine Besucher gesendet. Das spart viel Bandbreite und verbessert die Ladegeschwindigkeit deiner Seite enorm.

Mit folgendem kostenlosen Tool kannst du testen, ob deine Website GZIP komprimiert wird: https://www.giftofspeed.com/gzip-test/

 

So sieht es aus, wenn keine GZIP Komprimierung für deine Website aktiviert ist:

GZIP Kompression Test - GZIP not enabled

So aktivierst du GZIP Komprimierung beim Hoster Siteground*:

  1. Logge dich auf deinem Siteground Account ein.
  2. Klicke auf den Reiter „My Accounts
  3. Klicke auf „Go to cPanel
  4. Advanced > Optimize Website (Siehe erste Abbildung)
  5. Markiere „Compress ALL Content“ (Siehe zweite Abbildung)
  6. Fertig!
Siteground Dashboard - Einstellung: Website optimieren
Siteground Einstellungen - GZIP Kompression aktivieren

Ergebnis: GZIP Komprimierung wurde erfolgreich aktiviert!

GZIP Kompression Test - GZIP enabled

Jetzt anmelden! 🙂

Meine Inhalte und Anleitungen werden stetig erweitert und verbessert. Registriere dich für den WP Wizard Newsletter und bleibe auf dem neusten Stand.

„Durch Angabe deiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erklärst du dich damit einverstanden, dass ich dir regelmäßig Informationen und Produkte rund um WordPress, Webseiten und Online Marketing per E-Mail zusende. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.“

Weitere Informationen: Datenschutzerklärung

Gefällt dir der Guide?

Dann gebe meiner Anleitung doch eine positive Bewertung. 😉


Oder teile es mit deinen besten Freunden! Ich würde mich sehr freuen!

Hast du noch weitere Fragen, Tipps oder sonstige Anregungen? Schreibe mir hier ganz einfach einen Kommentar! 🙂

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen.
X